Sonntag, 12. Januar 2014

Barttrimmer Remington MB4555 oder doch den MB4030

Remington Barttrimmer MB4030
Das Thema 3-Tage-Bart Rasierer ist nach wie vor ziemlich aktuell. Um den Dreitagebart gut zu pflegen und immer schnell auf die gewünschte Länge zu stutzen, verwendet man am besten einen Bart-Timmer.

Hier gibt es große Unterschiede zwischen den Apparaten. Gerade, wenn man auch Konturen und andere Bartformen als den prophanen Dreitagebart stylen will, lohnt sich ein Blick auf die Unterschiede der angebotenen Bartrasierer / Barttrimmer.

Remington bietet hier ein große Auswahl guter und dabei recht günstiger Bartrasierer an. Zwei empfehlenswerte Trimmer für den Bart (Gothy, Schnurbart, 3-Tage-Bart, Linien und Kotteletten rasieren, ...) stelle ich hier vor:  MB4555 und der empfohlene MB4030.

Beide hatten wir (unser Mini Rasierer-Test-Team) im Test ausprobiert: ich persönlich ziehe aus diesem Vergleich den einfacheren, aber praktischeren MB4030 vor. Aber lesen Sie den Vergleich selbst und bewerten Sie die Unterschiede für sich selbt.


MB4555
      Von Remington gibt es zwei gute Barttrimmer, die sowohl für den sehr kurzen 3-Tage-Bart als auch für andere Bartstylings und variable Bartlängen geeignet sind.

Der Remington MB4555 (Vorgänger 4550) steht für 0,1 mm Schritte (ein zehntel Millimeter!, das ist wirklich sehr kurz) bei den Einstellmöglichkeiten der Bartlänge. Von 0,4 mm bis 1,8 cm  (=18 mm) kann man den Trimmer per Tipptasten motorgesteuert in 0,1 mm Schritten in der Länge verstellen.








MB4030
      Etwas einfacher und günstiger kommt dafür der Remington Barttrimmer MB4030 daher. Ab 0,4 mm beginnen hier die einstellbaren Schnittlängen für den Bart. Der erste Aufsatz lässt sich stufenlos von 0,4 mm bis 5,5 mm einstellen: da hat man alle Einstellungen auch für sehr kurze 3 Tage Bärte. Der zweite Aufsatz lässt sich dann von 1,5 mm bis 18 mm (also fast 2 cm) in 9 Stufen einstellen.

Hinzu kommt der schmale Konturen-trimmer an der Rückseite des Geräts.





Vergleich: MB4555 oder MB 4030: welcher Barttrimmer ist besser?



Beide Geräte von Remington haben Vorteile auf ihrer Seite. Doch den einfacheren MB4030 ziehe ich dem komfortableren MB4555 vor.


Vorteile MB4555:

  • 0,1  mm Schritte Längeneinstellung von 0,4 mm bis 18 mm (1,8 cm): wer sich nicht entscheiden kann, findet hier die kleinsten Einstellschritte.
  • Anzeige der gewählten Barthaarlänge auf dem Display
  • praktischer USB Anschluss, damit auch mit dem Smartphone-Ladekabel aufladbar


Vorteile MB4030:

  • im typischen 3-Tage-Bart Längenbereich etxtrem fein einstellbar
  • für längere Bärte mit einem extra Aufsatz versehen
  • sehr feiner Konturenschneider (siehe Bild) integriert

Pro und Contra:

Gerade der zusätzliche Konturenschneider am MB4030 macht das günstigere Modell vielseitiger in der Anwendung. Der Bart kann sauberer definiert werden. Natürlich ist die automatische Längeneinstellung beim MB4555 komfortabler und sicherer in Bezug auf eine falsche Längeneinstellung. Doch beim MB4030 ist das mit dem Einstellrädchen ausreichend gut gemacht: es funktioniert!  Die Option des USB Ladekabels ist beim MB4555 dagegen eine richtig gute Sache.

Doch es kommt auf das Bartstyling an, wenn man den bessten Trimmer sucht. Und bei den Stylingoptionen und dem Handling scheint mir der günstigere MB4030 im Vergleich der beiden Remington Bart-Trimmer einfach das sinnvollere Gerät.


Mehr Infos, Bilder und Details nötig?  Dann weiterlesen:


Remington Barttrimmer MB4030



 Remington MB4030 Bartschneider Contour.

Stuttgart, Reutlingen, Bodensee. Rasieraparat für Dreitagebart. Remington ist ein sehr alter Markenname. Über Bartrasierer und Haartrockner und Glätteisen kammen die Schriit für Schritt wieder in den Markt (Deutschland, Österreich, Schweiz). Inzwischen gibt es auch wieder gute Trockenrasierer von Remington. Dabei versuchen die sich in beiden Systemen: runde Scherköpfe, wie bei Philips und das Scherfoliensystem, wie z.B. bei Braun. Im Test der Stiftung Warentest (12/2013) ist einer dieser Rasierapparate ganz passabel bewertet worden. Mehr dazu hier im Blog.

Kommentare:

  1. Für einen kräftigen Bart braucht man auch einen kräftigen Bartschneider. Jüngst kaufte ich einen Panasonic gb40 Trimmer. Für so kräftigen harten Bartwuchs, wie bei mir sei der nicht geeignet. Der Verkäufer hatte mir das ehrlicherweise gesagt. Ich habe aber die feinen Einstellungen haben wollen. Bin nun also eines besseren gelehrt worden. Den GA40 hat mein Sohn nun, der damit sehr zufrieden ist. Nun aber zu mir. Was halten Sie vom MB4555 von Remington. Da ich keinen Konturschneider benötige, scheint das alles sehr vernünftig zu klingen. Ist der Remington kräftig genug für harte Haare. Ich bin 55 Jahre, der Bartwuchs ist kräftig, dicht und recht hart. Der Trimmer soll einen 3 Tage Bart pflegen. Oder soll ich doch wieder zurück zu meinem alten Panasonic ER2302, der stark ist und gut durch den Bart kommt, allerdings nur grobe Einstellmöglichkeiten zulässt.

    AntwortenLöschen
  2. Ein 3 Tage Bart braucht sowieso etwa 2 mm, besser 3 mm. Warum wollen alle immer 0,1 mm Schritte. Das ist ein Zehntel von 1 mm! Naja, Sie haben ja beides hier zu Auswahl gestellt. Meiner Meinung nach reicht wirklich ein Bart Trimmer, der ab 2 mm startet und für die Konturen mit 0,5 mm rasiert. Der günstige Remington reicht also.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Barttrimmer Empfehlung. Toller Barttrimmer Blog!

      Löschen
  3. M. Schöllermann14. Juli 2014 um 00:03

    Frage an das Forum: Gibt es inzwischen neue Barttrimmer von Remington, welche über einen besseren Akku verfügen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Die MB4040 und MB 6060 haben Super Li Akku. Besser als LiIon!

      Löschen
  4. Gut ist zach der MB4040. Drei Klingen gleich dabei. Toller Akku. 4555 ist aber feiner einstellbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wozu die drei Klingen. Vorrat oder Ersatzteile?

      Löschen
  5. Wie sind die barttrimmer mb4040 und der neue MB6060 dazu im Vergleich?

    AntwortenLöschen
  6. Der 4030 Barttrimmer ist immer noch meine erste Empfehlung. Ich habe damit jetzt schon seit 3 Jahren gute Erfahrung gemacht. Jetzt muß ich bald einen neuen kaufen und werde wahrscheinlich wieder das günstige Modell nehmen, ausser, die Aufsätze passen auch auf ein günstigeres Gerät? Haben Sie einen Tipp?

    AntwortenLöschen

Ihre Meinung, Tipps und Erfahrungsberichte. Fragen? Anmerkungen? Hier!

rasierer-berater.blogspot.de Rasierer Blog